Benutzer Anmeldung

Hallo lieber Leser,

Avatar Paul 120x120

Hier in unserem Blog berichten wir euch von unserer täglichen Arbeit mit den Greifvögeln, am Falkenhof und besonders unterwegs zum Training und Filmaufnahmen mit der EagleCam. Wir freuen uns wenn ihr vorbeischaut.

 

 

 

Jetzt, wo wir schon einmal hier waren, ging´s natürlich gleich weiter.

Am Freitag gings an eine andere Stelle. Lois - nun schon fast ein "alter Hase" - war wieder ganz cool im Hubschrauber.

Helmut mit Steinadler Alois im Helikopter

Fast schien es so als ob er sich das alles interessiert ansieht.

Adler im Helikopter

Es ist schon schlimm, jeden Tag an einem anderen Arbeitsplatz schuften zu müssen. Und dann noch bei so einem Wetter und der Ausssicht...

Helmut oben auf dem Sella Stock, tief verschneit

Das Spiel war jetzt schon bekannt: Adler raus, Helmut tut nix, Adler fliegt und geniest. Hubschrauber dröhnt rundrum, Produzent und Kameraoperator sind happy, Paul am Boden winkt und lockt.

Der Lois kurvt ausgiebig rum. Fast eineinhalb Stunden. Als er genug hat trickst er kurz den Hubi mit Kameramann aus und landet in einer senkrechten Felswand.

Weg ist er.

Paul weiß in etwa wo, aber keiner findet ihn. Wir tauschen also Plätze, ich runter zum Locken, Paul rein in den Hubi. Gleich darauf steht der Hubschrauber 10m vor einem coolen Steinadler in senkrechter Wand - und keiner sieht ihn!

Helikopter vor Felswand in den Dolomiten, Sella

Paul hat ihn als erster, die anderen finden ihn kaum. Alois ist fast unsichtbar, so gut getarnt ist er im Fels.

Nachdem Paul unter der Wand ist und der Helikopter zum Tanken verschwindet, kommt Lois ganz gemütlich an und holt sich seinen versprochenen "Sonntagsbraten".

 

Beim Heimflug strahlen alle

Paul Klima mit Adler Alois im Helikopter

auch wenn es anstrengend war! Für alle!

Paul Klima und Steinadler Alois steigen aus dem Helikopter

Und beim "debriefing" - der Nachflugbesprechung - freuen sich alle über diesen gelungenen Tag.

Paul mit Adler Alois vor dem Helikopter

 

Hier zu sehen sind 4 zufriedene Piloten, von denen heute aber nur zwei selber fliegen durften:

Paul, Helmut mit Steinadler Alois und Gabriel Kostner vor dem Helikopter B3

Paul und Helmut heute als Bodenpersonal, Alois als Model und Gabriel Kostner von Aiut-Alpine-Dolomites, der sich in der Luft hervorragend und fürsorglich um unseren "Lois" kümmerte - gerade auch dann, wenn dieser hin und wieder partout ins Lee auf die falsche Seite des Berges verschwinden wollte!

Kaum zurück aus Sterzing, ging es auch schon wieder los, diesmal zum Drehen in die Dolomiten. Gegen abend erreichten wir unser Quartier in der Nähe von Cortina d`Ampezzo im Herzen der Dolomiten. Beim dritten Vollmond des Jahres, der soeben hinter dem Monte Sorapis aufgeht.

Unser Adler - Mobil bei Vollmond in den Dolomiten

Der Morgen-Blick nach dem Wetter erwies sich wie erwartet als gar nicht so übel. Es gibt Hotels mit schlechterer Aussicht...

Blick auf die rotgoldenen Dolomiten aus dem Hotelfenster

Bald darauf kam dann doch ein kleiner Tiefausläufer, den wir aber filmisch unbedingt haben wollten. Nachdem mich Gabriel Kostner mit seiner B3 ganz sanft an meinem neuen Arbeitsplatz am Fuße des Bindlerturm einige hundert Meter über der Straße zum Grödnerjoch abgesetzt hat ...

tief verschneite Pass Straße in den Dolomiten

und Paul unten Stellung bezogen hatte, wurde es Ernst für Alois. Sein erster Dolomitenflug stand an.

Der Wind passte, er stieg weg vom Handschuh und drehte ein paar Runden vor mir, gut 500m über dem Tal. Als ich jedoch keine Anzeichen machte, ihn wieder einzuziehen, begann er sich langsam umzusehen. Und entdeckte gar nicht lange darauf Paul unten in einer Wiese. Bis er dort dann auf seiner Faust landete, dauerte fast eine Stunde. Er kreiste ausgiebig an der Nordseite der Sella im leichten Schneetreiben. Ich bin sicher er hat es genossen! Was natürlich perfekt war für den Kameramann an der Cineflex im Hubschrauber.

Die Bergung von Falkner und Vogel dauerte dann auch noch etwas - im teils metertiefen Schnee.

Paul Klima und Helmut Achatz mit Steinadler im metertiefen Schnee

Ein glücklicher Falkner darf sich sein Feierabend-Bier gönnen, oder?

Paul mit dem wohlverdienten Feierabend Bier

Was für eine gelungene Premiere!!!

Hallo zusammen,

Nachdem der Betreiber unseres Servers abgestürzt war - oder so ähnlich - und wir bis über die Ohren in Arbeit steckten hat´s leider etwas gedauert mit dem Blog.

Dafür nun um so mehr:

Seit kurzem sind wir mit einer neuen Basis zum Trainieren und Filmen in Sterzing. Nach einem raschen Einzug dank unserer tollen Trolleys...

Adler auf Leki Koffer vor unserem Hotel in Sterzing

... waren wir am nächsten Morgen ganz relaxt schon vor dem Frühstück bei der "Teambesprechung"

Helmut und Paul mit Adler auf der Schaukel vor dem Hotel

Die tollen Föhnwolken vom Vortag hatten sich verabschiedet - und mit ihnen der kräftige Nordwind.

Gewaltige Lentus Wolke über dem Alpenhauptkamm

Und unsere Jungs gewöhnten sich rasch an die neue Umgebung.

Viel unterwegs sind sie, die zwei Jungen. Täglich geht´s raus mit ihnen und täglich werden sie routinierter.

Paul mit Adler im Sessellift

Sessellift fahren ist cool, viel besser jedenfalls als "rauf zu flügeln".

 

Helmut mit Adler beim Skifahren

Skifahren ist auch cool. Spannend zu erleben, wie sie dabei mitmachen.

 

Paul mit Adler beim Skifahren

Starten auf der Piste, lässig! Manchmal schwebt dann ein Steinadler 10m über dem Pistenvolk - und keiner bemerkt ihn.

 

Adler mit Schneekanone

Komische Dinger stehen da unten rum. Aber auch die tun nix.

Bis bald, euer

Alois & Rocky

Ein spannender Tag lag vor uns: ISPO Besuch.

Nachdem sich unsere "Youngster" beim täglichen Training immer souveräner präsentierten, fiel die Entscheidung, diesmal diese beiden mit zu nehmen auf die Messe.

Keine leichte Aufgabe stand uns vieren da bevor! Und Paul war sicher genau so gespannt wie ich, wie die zwei "Kleinen" das meistern würden. Denn Messehallen sind doch eine deutlich andere Herausforderung als der winterliche Falkenhof samt "Gaisreiter-Hang".

Vermutlich war ich aufgeregter als die Adler. Denn die zeigten erstmal keine große Spannung.

Und dann, sobald wir mit ihnen drin waren und die Haube runterkam geschah - gar nix! Interessiert betrachteten Rocky und Alois den ganzen Troubel um sie rum. Und völlig unbeeindruckt!

Mit distanzierter Gelassenheit nahmen sie ihre Fototermine mit.

Adler auf der ISPO Bild 1

Als Rocky irgendwann begann, ganz gemütlich mit den Knöpfen an meinem Hemd zu spielen war klar - Stress findet anderswo statt. Hier jedenfalls nicht.

Adler auf der ISPO Bild 2

Wir hatten ein tollen Tag, natürlich mit ausreichend Pausen. Und abends zwei zufriedene Adler und zwei entspannte Falkner.

:-)

Bewährungsprobe bestanden - mit Bestnote!

Begleitet wurden wir übrigens von einer ambitionierten Junior-Fotografin samt ihrem neuen Freund ;-)

Jung Fotografin Mi auf der ISPO

 

Wenn jetzt dann hoffentlich bald auch noch die Sender-Technik funktioniert, dann gehts ab ins Gebirge zu den großen Flügen.

Wir lassen es euch wissen. Bis bald

Sprache wählen

choose language

Marktplatz

Unsere Partner