Benutzer Anmeldung

Der nächste Drehort - ein alter Bekannter. Und einer der ganz Großen. Im Glocknergebiet bei windigen Bedingungen und tollen Wolkenbildern zu fliegen war diesmal die Aufgabe unseres "jungen Recken" Bruno.

Glockner 02

Obendrüber herrschten über 120 km/h Wind, bei uns fliegbare Bedingungen - für Steinadler.

Während nicht nur im Voralpenland die erste Hitzwelle bereits für viel Wärme gesorgt hatte, gings morgens um 06:00 bei uns oben fast winterlich los. Deutliche Minusgrade sorgten für einen kühlen Beginn.

Glockner 01

Was Bruno nicht sonderlich störte.

Anfangs ließ er sich zwar etwas verblasen, dank livetracking konnten wir aber "bei ihm bleiben". Irgendwann kam er hinter einer weit entfernten Kuppe hoch. Dank excellenter Ferngläser hatten wir ihn schnell wieder im Blick. Er drehte nur ein klein wenig auf und flog in unsere Richtung. "Was hat er vor?" fragten wir uns. Niedrig war er, aber er kam.

Wie exakt er seinen Anflug berechnet hatte zeigte sich, als er nach kilometerlangem Gleitflug mit 5m über unsere Köpfe strich und auf der Faust einlandete!

Glockner 03

Zur Belohnung gab´s ein dickes "Leckerli". Wir kennen beide keinen Steinadler, der während des Fressens sich so entspannt uns gegenüber verhält wie Bruno. Pauls angespannter Gesichtsausdruck sein der frühen Stunde geschuldet :-)

Glockner 04

Direkt vor Ort gings zur Auswertung der Aufnahmen, ein zufriedener Adler schaute uns dabei zu.

Glockner 05

Für uns ist es schön zu beobachten, wie Bruno das Spiel kennt, die Flüge genießt, motiviert dabei ist, mitdenkt und mitarbeitet.

Sprache wählen

choose language

Marktplatz

Unsere Partner