user_mobilelogo
Ganz klar: er verrichtet sein Morgengebet!

Adler Sky und Falkner Paul Klima

:-)

Im Nahen Osten sicher kein ungewöhliches Bild, in den Alpen auf über 2.000m Sehhöhe doch eher selten zu sehen.

Wobei hier der Hintergrund für die Verbeugungen weniger religiös zu sehen ist als mit den Wünschen eines Filmemachers zu tun hat. Thema: "Adler, sitzend in Wiese im Morgenlicht" - aber bitte ohne Falkner...

Vorangegangen waren übrigens einige herrliche Aufnahmen im Gegenlicht; allerdings hart an der Grenze zur Romatik...

Tiertrainer Paul Klima und Steinadler Sky bei Sonnenaufgang in den Zentralalpen

Nach einigen langen und heißen Tagen hier am Falkenhof, nach heftigem Grübeln, Sinnieren und Philosophieren haben wir endlich den richtigen Namen für unser "Küken" gefunden.

In alter Tradition wurde mit einstimmigen Beschluss aller anwesenden Mitglieder des Falkenhofes unsere "Kleine" nun offiziell getauft und bekam ihren Namen.

Darf ich vorstellen:

Steinadler Weibchen Hera Aphrodite Penelope von Langenries

Hera Aphrodite Penelope von Langengries

... von uns ab nun genannt "Hera".

Wobei das mit der "Kleinen" doch durchaus relativ zu verstehen ist. So wiegt unsere Hera bereits gut ein Kilo mehr als die ausgewachsenen Terzel. Aber die Muskelmasse zum Fliegen fehlt noch ziemlich... Und ihre "Schuhgröße" ist auch eine gute Nummer größer als die der Jungs.

Da kommen spannende Zeiten auf uns zu!

Tolle Drehtage liegen hinter uns im zentralen Bereich der österreichischen Alpen. Diesmal "nur" mit Sky, der uns mal wieder mit seiner Freude am Fliegen und am Drehen begeisterte.

Adler Sky in den Zentralalpen

Nachdem er das "Revier" nun schon kannte, flog er souverän seine ihm zugedachten Bahnen und ließ sich durch unsere "Problemchen" keineswegs beeindrucken.

Problemchen? Nennen wir es eher "Herausforderungen" - denn Probleme gab es damit keine. Der geneigte Leser möge versuchen, im Hochgebirge auf ausgesetzten, "sausteilen", felsendurchsetzten, grasbewachsenen Hängen, nass vom Regen der letzten Nacht, mit Raum nach unten von mehr als 200 Höhenmetern und einem Steinadler auf der Faust den vom Kameramann als "richtig" definierten Platz zu erreichen. Und das den ganzen Tag über, mal weiter oben, mal weiter drüben, mal etwas hier, dann doch dort...

Eine große Hilfe dabei waren unsere "Alpenstangen", die sich wie gewohnt als absolut zuverlässig erwiesen. Nicht nur als Rastplatz für unseren Adler.

Danke hiermit ausdrücklich an Leki!

Helmut und Steinadler Sky bei Dreharbeiten

Sky jedenfalls war von unseren Pfaden unbeeindruckt und zeigte uns, wie man richtig fliegt.

Selbst zwei "grantige" Turmfalken brachten ihn nicht aus der Ruhe bei einer kurzen Besichtigungsrunde am Drehort. Jedoch der Kameramann war schnell genug mit seinem Tele - und hinterher strahlte ein kleines, zufriedenes Lächeln um seine Lippen...

Seit einigen Tagen sind wir um ein neues Mitglied hier im Falkenhof reicher: eine ganz junge Adlerdame, sozusagen fast ein Küken.

Darunter sollte man sich allerdings im August kein weißes, flaumiges Etwas mehr vorstellen. Eher schon etwas Größeres, Kräftigeres, mit großen Krallen und ausladenenden Schwingen.

Steinadler Weibchen Hera

Trotzdem noch ein wirkliches "Küken": neugierig, verspielt, tolpatschig - herrlich zum Beobachten!!!

Soeben verliert sie ihren letzten Flaum an den Schwingen:

Detail Bild junges Steinadler Weibchen Hera

Und sie bewegt sich derzeit frei im Gelände - wie alle unsere Nestlinge :-)

Steinadler Küken Hera und der Junior Chef im Falkenhof Lenggries

Neugierig wie alle "Zwergerl", will auch sie alles ausprobieren, erforschen, testen und erklimmen. Was gar nicht immer einfach ist, aber lernen tut bekanntlich nur der, der auch was wagt - und genau dies auch darf!

Steinadler Weibchen Hera im Falkenhof Lenggries

Auch die G´schicht mit dem Fliegen und den Flügeln - das wird kräftig geübt! Auch wenn alles noch ziemlich wackelt...

Steinadler Weibchen Hera auf der Adlerschaukel im Falkenhof Lenggries

Wir berichten weiter!